Avantgarde

Die Avantgarde betreibt auch einen eigenständigen Internetauftritt:

Die Anfänge

Die Gründungsversammlung fand am 7. Mai 1955 im damaligen Vereinslokal Hagedorn statt. Als Starthilfe wurden der Avantgarde 100 DM bewilligt.

Wie aus dem Gründungsprotokoll hervorgeht, sollte die Avangarde in erster Linie repräsentativen Charakter haben. Auch heute noch sieht sie sich nicht als Abteilung, sondern als „Ehrenzug“ des Schützenvereins.

Bei Festveranstaltungen führt sie den Festzug an und übernimmt allgemeine Aufgaben des Schützenvereins.

In den ersten Statuten wurde unter anderem festgelegt:

„Jedes Mitglied der Avantgarde hat sich den Befehlen des Offiziers zu fügen. Der monatliche Beitrag beträgt pro Person 0,30 Mark. Die Dienstausrüstung ist von jedem Mitglied selbst zu beschaffen. Sollte der Schützenkönig aus den Reihen der Avantgarde kommen, so hat jeder Avantgardist einen zusätzlichen Beitrag von 10 Mark zu leisten. Der Vorstand ist nur berechtigt über einen Betrag bis zu 20 Mark ohne Versammlungsbeschluss zu verfügen.“

Die Wahlen zum ersten Vorstand auf der Gründungsversammlung ergaben folgendes Ergebnis:
  • Franz Limbrock (1. Vorsitzender und Kommandeur)
  • Hugo Wiengarn (2. Vorsitzender und Stellvertreter)
  • Gerd Steinhoff (Schriftführer)
  • Adolf Arringhoff (Kassierer)

Die folgenden Jahre

Im Jahre 1966 gab Franz Limbrock sein Amt an Hugo Wiengarn ab. Gleichzeitig wurde Adolf Ahrens zum Stellvertreter gewählt. Ab 1970 führte dann Rudi Hadamitzki die Avantgarde. Johannes Rodeheger wurde 2. Vorsitzender und übernahm auch die Geschäfte des Schriftführers und Kassierers. Ab 1974 wurde er Kommandeur der Avantgarde. Ihm folgte Werner Röttger, als Stellvertreter fungierte Hans-Joachim Choitz. Er übernahm die Avantgarde zusammen mit Hans Nitschke, der zum 2. Vorsitzenden gewählt wurde. Heiner Große-Hundrup war der nächste Avantgardist als stellvertretender Vorsitzender und schließlich auch als Vorsitzender. Noch in der Amtszeit von Große-Hundrup wurde Frank Thülig zum Stellvertreter gewählt. Von 2001 bis 2010 führt er gemeinsam mit seinem Bruder Markus die Avantgarde Lippborg. Am 12.06.2010 wurde der neue Vorstand gewählt.
  • Markus Thülig (1. Vorsitzender und Kommandeur)
  • Daniel Jasperkaldewe (2. Vorsitzender und Stellvertreter)
  • Marcus Choitz (Kassierer)
  • Werner Ruhmann (Gerätewart)
  • Dominik Ilsen (Stellvertretender Gerätewart)

Die Standartenträger und Offiziere

 ...seit Anschaffung der Standarte im Jahre 1980
  • Rudolf Stauvermann
  • Willi Dominikowski
  • Alfons Rüschenbaum
  • Heinz Thülig
  • Hubert Hagenkamp
  • Hubert Jasperkaldewe
  • Berthold Hundertmark-Rühs
  • Ralf Stengel
  • Heinrich Schmillenkamp (stellv.)
  • Günther Hörster
  • Michael Röggener
  • Jens Wickord
  • Sebastian Spindler (stellv.)

Die Schützenkönige der Avantgarde

  • Heinrich Möller (1962)
  • Willi Mußhoff (1963)
  • Ferdinand Hörster (1964)
  • Ferdinand Ruhmann (1976)
  • Wilfried Raffenberg (1977)
  • Hermann Stuckmann (1978)
  • Willi Ahrens (1979)
  • Alfons Ilsen (1981)
  • Werner Rinke (1982)
  • Hans-Joachim Choitz (1983)
  • Hans Nitschke (1985)
  • Johannes Rodeheger (1989)
  • Reinhard Kloppenburg (1993)
  • Heinz Spindler (1994)
  • Ralf Stengel (1995)
  • Wolfgang Parschau (1996)
  • Michael Cyrus (1999)
  • Jens Knappkötter (2000)
  • Hubert Jasperkaldewe (2003)
  • Oliver Wickord (2006)
  • Markus Stauvermann (2007)
  • Simon Becker (2010)
  • Rodger Urbansky (2011)
  • Werner Ruhmann (2013)
  • Egbert Hamers (2014)
  • Christoph Hoffmeier (2017)

Videos

Fotos

Schützenfest 2020

04.07.2020 - 18:15 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen

Impressum & Datenschutz

©2019 Schützenverein Lippborg 1830 e.V.

Search