Image

Nächste Termine

  • 09.10.2021: außerordentliche Generalversammlung, Gasthof Willenbrink, 20 Uhr

Schützenfest

2022
02.07.2022 - 18:15 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen

Außerordentliche Generalversammlung

Am Samstag, 09.10.2021, findet unsere außerordentliche Generalversammlung im Gasthof Willenbrink um 20 Uhr statt.
Gemäß der Coronaschutzverordnung wird die 3G-Regelung (Geimpft - Genesen - Getestet) angewendet. Ein Antigenschnelltest darf nicht älter als 24 Stunden, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein. Wir bitten um ein freiwilliges Vorzeigen beim Einlass.

Horrido!

Schützenfest 2021

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

wie ihr bereits wisst, kann unser Schützenfest in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Coronapandemie beeinflusst noch immer unser Leben. An unserem Schützenfestwochenende soll unser Dorf aber dennoch im grünweißen Fahnenmeer strahlen. Daher möchten wir euch bitten, dass ihr eure Schützenfahnen aufstellt.

Außerdem wird die Schützenmesse am Samstag, 03.07.2021, um 18:30 Uhr mit der anschließenden Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal stattfinden. In der Kirche können während der Schützenmesse insgesamt 50 Personen teilnehmen. Wir bitten daher zu schauen auch Nichtschützen einen Platz zu ermöglichen.

Nach dem Gottesdienst treten wir hinter der Kirche auf dem Kirchplatz an und marschieren am Kindergarten St. Marien und an der Ludgerusgrundschule vorbei in Richtung Marktplatz. Dort wird es eine kurze Ansprache geben. Zudem legen wir den Kranz dort nieder. Auch ein kleiner Gruß zum Schützenfest erwartet euch dort.

Wir hoffen sehr, bald wieder mit euch zusammen das Schützenfest gemeinsam feiern zu können.


Bleibt gesund!  &  HORRIDO!

Der Vorstand

Das Jahr 2020 in Corona-Zeiten aus Sicht des Schützenvereins

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
verehrte Lippborgerinnen und Lippborger ,

das Jahr 2020 geht mit großen Schritten dem Ende entgegen. Ein Jahr, das wir alle wohl nicht so schnell vergessen werden. So unscheinbar das neue Jahr auch begonnen hat, um so turbulenter wurde es im späteren Verlauf und wir werden noch viele Jahre von dem Jahr 2020 sprechen. Für den Schützenverein fing das Jahr auch normal an. So freuten wir uns über die steigenden Mitgliederzahlen, vor allem durch den Zuwachs aus den Reihen der Damenkompanie. Wir konnten unser wöchentliches Übungsschießen im Schießkeller abhalten. „Ellis-Bande“, das ist die Gruppe der aktiven Karnevalswagenbauer seitens unseres Schützenvereins, hatte mit dem Bau des Karnevalswagens bereits begonnen. Ein Wanderpokalschießen um den „Adolf-Ahrens-Gedächtnispokal“ fand am 14. Februar statt. Der diesjährige Karnevalsumzug fand wegen des schlechten Wetters in einer abgespeckten Version statt, viele Wagen sind deshalb nicht mitgefahren.

Am 09. März konnten wir mit unserem beliebten Gruppen- und Vereineschießen beginnen und bis zum 12. März mit allen angemeldeten Gruppen diesen Wettbewerb durchführen. Jedoch konnte die für Freitag, den 13. März geplante Siegerehrung nicht mehr stattfinden und musste abgesagt werden.

Inzwischen breitete sich das Coronavirus mit rasender Geschwindigkeit unter der Bevölkerung aus und entwickelte sich zu einer bedrohenden Pandemie. Wir gingen in einen „Lockdown“, sämtliche Termine wurden erst einmal verschoben, bevor diese ganz abgesagt wurden. Es gibt Kontaktbeschränkungen, gleichzeitig wird mit Hochdruck an einem Impfstoff geforscht. Die Corona-Schutzverordnung ist in Kraft getreten und bestimmt seitdem unseren Alltag. Eine Generalversammlung oder Vorstandssitzung konnte wegen der Hygienevorschriften und Kontaktverbote leider nicht stattfinden. Der Schießkeller ist bis auf weiteres geschlossen. Im Internet kursiert der Spruch >>Wer in diesem Sommer SCHÜTZENFESTE feiern will, muss JETZT zu Hause bleiben! << Die Welt ist wegen der mittlerweile ausgerufenen Corona-Pandemie zum gefühlten Stillstand gekommen.

Viele Schützen hissten die Fahne zu Ostern als Zeichen der Hoffnung und der starken Solidarität mit den täglichen Helden unserer Tage. Die Welt spielt sich gefühlt nur noch digital und virtuell ab. Persönliche Treffen wurden durch Video- oder Telefonkonferenzen ersetzt.

Entsprechend wurde eine Telefonkonferenz mit allen Vorsitzenden der Schützenvereine und Bruderschaften aus Lippetal sowie dem Bürgermeister über eine mögliche Absage der diesjährigen Schützenfeste geführt. Ende April wurde offiziell verkündet, dass in Lippetal im Jahr 2020 keine Schützenfeste gefeiert werden dürfen.

Das bedeutet, dass alle geplanten Aktivitäten wie die Fahnenweihe der neu beschafften Jungschützenstandarte oder auch das erstmalige Mitmarschieren unserer Damenkompanie entfallen mussten. Kirmes, Fahrradthon und andere Festivitäten erlitten dasselbe Schicksal.

Dennoch geriet das Schützenfest nicht ganz in Vergessenheit. Unter Corona-Bedingungen wurde eine Schützenmesse abgehalten sowie ein Umzug mit kleiner Abordnung zum Markplatz zur Ansprache und Kranzniederlegung durchgeführt. Erstmalig konnte hierbei die neu angeschaffte Jungschützenstandarte präsentiert werden. Die Aktion „Schützenprost“ der Veltins Brauerei rundete den Nachmittag ab.

Man merkt, es ist ein ruhiges Jahr. Dennoch ruht das Vereinsleben nicht, wir sind weiterhin aktiv. Die Renovierung der Böckenbergkapelle wurde im Herbst notwendig, da sich im Laufe der Zeit und aufgrund der Trockenheit der letzten Jahre große Setzrisse im Mauerwerk der Kapelle gebildet hatten. Eine Fachfirma beseitigte diese und versah die Kapelle mit einem frischen Anstrich. Im nächsten Frühjahr werden die Restarbeiten durchgeführt.

Die Mitgliederzahl des Schützenvereins beläuft sich aktuell auf 669 Mitglieder. Seit der letzten außerordentlichen Generalversammlung im Oktober 2019 sind 7 Personen aus dem Schützenverein ordentlich ausgetreten. 21 Neuaufnahmen konnten wir im Schützenverein begrüßen, leider sind 7 Schützenbrüder verstorben.

Ob die bisher bekannt gegebenen Termine im Jahr 2021 stattfinden können, ob wir im kommenden Jahr ein Schützenfest feiern können oder ab wann wir unserem gewohnten Alltag wieder nachgehen können, hängt von dem weiteren Verlauf der Pandemie ab.

Wir wünschen euch und euren Familien eine besinnliche Vorweihnachtszeit und ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Mit dem Schützengruß HORRIDO verabschieden wir uns und wünschen allen einen guten Rutsch sowie alles Gute für das neue Jahr. Bleibt alle gesund mit der Hoffnung, dass wir uns so bald wie möglich wiedersehen und wie gewohnt versammeln können. Neue Termine werden wir rechtzeitig bekannt geben.

Bleibt gesund!  &  HORRIDO!

Volkstrauertag 2020

Auch der Volkstrauertag kann in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden.
Im Gottesdienst am Sonntag gilt die Corona-Schutzverordnung der Kirche.
Der Kranz wird in einem kleinen Kreis im Laufe des Sonntages am Kriegerdenkmal niedergelegt.
Der Schützenverein Lippborg bittet seine Mitglieder den Volkstrauertag zu Hause zu begehen und in Gedenken daran eine Kerze zu entzünden.

Wir bitten um Verständnis.

Bleibt gesund!  &  HORRIDO!
Image

Schützenfest 2020

Am Wochenende wäre es endlich so weit und wir würden unser Schützenfest feiern. Dieses findet bekanntlich nicht statt.

Aber:
Wir werden am Samstag zwischen 15 und 17 Uhr auf dem Marktplatz die "Schützenprost"-Aktion von VELTINS durchführen. In der Zeit könnt ihr euch eine kleine Überraschung abholen.

Außerdem wollen wir auf die Schützenmesse und die Kranzniederlegung nicht verzichten.

Die Messe beginnt am Samstag um 18:30 Uhr in unserer Pfarrkirche. Im Anschluss werden wir über die Ludgeristraße zum Marktplatz marschieren. Dort findet eine Ansprache statt und der Kranz wird niedergelegt.

In unsere Pfarrkirche dürfen derzeit nur eine begrenzte Anzahl an Personen sein, daher bitten wir schon jetzt um Verständnis, falls jemand nicht in den Gottesdienst kommt. Beim Marsch zum Marktplatz und bei der Kranzniederlegung gilt die gesetzliche Corona-Schutzverordnung mit dem geregelten Mindestabstand.

Überall gelten die derzeit gültigen Corona-Sicherheitsmaßnahmen. Wir bitten Euch diese einzuhalten und insbesondere den Mindestabstand einzuhalten! Nur so können wir uns gegenseitig schützen und hoffen, dass der Spuk bald endet.

Alle weiteren Aktionen, die im privaten stattfinden, haben offiziell nichts mit dem Schützenverein Lippborg zu tun.

Wir hoffen, dass ihr das Beste aus dem Wochenende macht und wir unser Schützenfest im nächsten Jahr umso ausgelassener feiern können.

HORRIDO!

Schützenfest 2020

Nun ist es offiziell: Das Schützenfest 2020 in Lippborg findet nicht statt! Die Gesundheit geht vor und aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
Die Vorsitzenden der verschiedenen Abteilungen und die amtierenden Königspaare haben jedoch eine Botschaft für euch!
Vielen Dank allen Mitwirkenden und Unterstützern für die spontane Aktion, selbstverständlich unter Berücksichtigung aller geltenden Corona-Regelungen.

WICHTIGE MITTEILUNG!

Die Corona-Krise betrifft uns alle und die ersten Schützenfeste im Lippetal wurden abgesagt. Wie es genau weitergeht, weiß niemand, aber wir versuchen euch hier auf der Homepage so gut wie möglich auf dem Laufenden zu halten.

Hier die neuesten informationen aus der Telefonkonferenz zwischen der Gemeinde und den Vorsitzenden der Schützenvereine im Lippetal.


Bleibt gesund!

Euer Schützenverein Lippborg e.V.

Schützenfest 2019

Der letzte Schütze beim diesjährigen Schießen auf dem Böckenberg war Daniel Jasperkaldewe.

Aber der Reihe nach: Den Auftakt machten wie in den vergangenen Jahren auch die Jungschützen. Der amtierende Jungschützenkönig Yannik Kleine sicherte sich mit dem 1. Schuss direkt die Krone. Die weiteren Insignien gingen an Matthias Möller (Apfel) und Robin Wichmann (Zepter). Robin war es dann auch, der den Vogel schließlich erlegte. Mit dem 88. Schuss sicherte er sich die Königswürde. Mit ihm gemeinsam wird Nina Lamminger die Jungschützen im kommenden Jahr regieren.

Dann wurde Schützenvogel "MARWIN" aufgesetzt. Nach Ehrenschüssen durch das Königspaar Marion und Winfried Hörster wurden die Schützen auf den Vogel losgelassen. Die Insignien gingen an Michael Röggener (Apfel), Martin Ellies (Krone) und Maurice Brüggemann (Zepter). In einem spannenden Schießen kämpften mehrere Anwärter um die Königswürde, der 159. und letzte Schuss kam von Daniel Jasperkaldewe. Zu seiner Königin erkor er sich seine Frau Stefanie.

Beim Hampelmannschießen reichte die Schlange der Schießwütigen einmal quer durch den ganzen Wald am Böckenberg. Hier konnte sich schließlich Henrick Hilmer durchsetzen und geht als Hampelmannkönig in das kommende Jahr.
Königsschuss 2019, das Video! Jetzt anschauen!

Nach dem Schützenfest ist vor dem Schützenfest!

Videos

Fotos

Schützenfest 2022

02.07.2022 - 18:15 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen

Impressum & Datenschutz

©2021 Schützenverein Lippborg 1830 e.V.

Search